Blick auf Chișinău


In Transnistrien am Ufer des Dnisters


Der Dnister





Das orthodoxe Kloster in Chițcani




Blick in die Landschaft



Die Hauptstadt Tiraspol präsentiert sich zu den Feierlichkeiten des 25. Unabhängigkeitstages feierlich geschmückt und natürlich mit russischen Farben


Aber vor Tiraspol geht es nach Bender: Hier wirbt ein Kreisverkehr für die Militärparade zum Unabhängigkeitstag. Ein Anblick, der einem in Deutschland sehr merkwürdig vorkommt


Sozialistisches Wandbild


Blick auf die Festung in Bender


Direkt neben der Festung gibt es besonders hübsche Industriebauten


Die Festung










Modell der Festung im kleinen und nicht sehr überzeugenden Burgmuseum





Die Restaurierung und Bestandserhaltung erfolgte wenig fachmännisch: Es wurde einfach mit Beton gearbeitet und die Bausubstanz ist hier nur noch wenig historisch


Zurück in Tiraspol


Das Denkmal für den Krieg 1990 und 1992




Eine ordentliche sowjetische Stadt hat natürlich auch ein Panzerdenkmal





"Ich <3 Tiraspol


Besonders absurd: Auf dem Bildschirm werden nicht nur Reden gezeigt, sondern sie werden auch per Lautsprecher über die ganze Straße gedröhnt


Nächster Tag: Es liegt der Besuch der Militärparade zum Unabhängigkeitstag an. Denn mal ganz ehrlich: Wenn man schon in ein international nicht anerkanntes Gebilde von Russlands Gnaden fährt, dann kann man es auch so timen, dass man die große Parade zum Unabhängigkeitstag mitkriegt. Denn wo sonst außerhalb von Paris sieht man in Europa noch Militärparaden mit Panzern?














































Es ist schon leicht absurd, aber hier habe ich das erste Mal eine Oculus Rift in freier Wildbahn gesehen.

Die transnistrische Flagge mit Hammer und Sichel

Die Wechselkurse des transnistrischen Rubels zu anderen Währungen

Es hat übrigens einen Grund, dass Panzer bei uns normalerweise nicht über normale Straßen fahren: Abgesehen davon, dass sie halt unglaubliche Mengen Sprit verbraten, zerfräsen sie auch den Asphalt

Die Hinfahrt erfolgte mit dem Zug, für die Rückfahrt nehmen wir den Bus


Souvenir: Kaffeetassen, auf denen Putin auf einem Bären reitet

Zurück in Chisinau: Es ist echt nicht hübsch hier





Backlinks: Fotografie