Aktionen

Die Inspirationen des Ray Harryhausen

Aus Schmalenstroer/wiki


Intro

Ray Harryhausen (* 1920, † 2013) war ein Tricktechniker und Filmproduzent, der ab den 1950ern v. a. für seine Sindbad-Filme oder Jason und die Argonauten berühmt wurde. Seine Stop-Motion-Technik "Dynamotion" besitzt einen derart eigenständigen Stil, dass man sie sofort in jedem Film erkennt. Erstaunlicherweise sehen die Filme selbst auf modernen Bildschirmen in 1080p wirklich gut aus.

Wer die Filme heute schaut, wird trotz oder gerade wegen der im Vergleich zur modernen CGI krude erscheinenden Effekte schnell in die großartigen Welten eintauchen können. Fantastische Welten, die sich erfrischend vom üblichen Fantasy-Einerlei abheben und doch bekannt vorkommen. George Lucas etwa hat für Indiana Jones fleißig auch bei Harryhausen geklaut.

2017 gab eine kleine Ausstellung im Tate Britain [1], welche nicht nur Modelle aus den Filmen und Zeichnungen Harryhausens zeigte, sondern auch einen Blick auf die Künstler warf, welche ihn inspirierten. Da die Ausstellung keinen Katalog produziert hat und das Tate Museum sogar die Ausstellungswebseite offline genommen hat (WTF, Tate! Archiv-Link), sollen hier die Künstler mit Werken vorgestellt werden, die Harryhausen zu seinen fantastischen Welten inspirierten.

Videoschnipsel

Filmographie

  • 1981 Kampf der Titanen
  • 1977 Sindbad und das Auge des Tigers
  • 1973 Sindbads gefährliche Abenteuer
  • 1969 Gwangis Rache - Das Tal der Dinosaurier
  • 1966 Eine Million Jahre vor unserer Zeit
  • 1964 Die erste Fahrt zum Mond
  • 1963 Jason und die Argonauten
  • 1961 Die geheimnisvolle Insel
  • 1960 Die drei Welten des Gulliver
  • 1958 Sindbads siebente Reise
  • 1958 The Strange World of Planet X
  • 1957 Die Bestie aus dem Weltenraum
  • 1956 Fliegende Untertassen greifen an
  • 1956 Die Tierwelt ruft
  • 1955 Das Grauen aus der Tiefe
  • 1953 Dinosaurier in New York
  • 1949 Panik um King Kong
  • 1942 Tulips Shall Grow (Kurzfilm)

--> IMDB

Die Inspirationen

Harryhausen besuchte in seiner Jugend Kunst-Kurse und seine Phantasie und seine Welten wurden stark von den Malern John Martin, Gustave Doré, Joseph Gandy und Charles R. Knight beeinflusst:

The drawings and paintings of Doré, Martin, Gandy and Knight showed me that, given the skills and the talent, it was possible to put on paper almost any scenario you could imagine.

Die Ausstellung im Tate versammelte einige wenige Werke dieser Künstler, auf dieser Seite versuche ich aber, möglichst viele ihrer Werke zu sammeln. Hinweise auf fehlende Bilder in möglichst hohen Auflösungen nehme ich gerne entgegen.

John Martin

  • Wikipedia [2]

Gustave Doré

  • Wikipedia [3]


Joseph Gandy

  • Wikipedia [4]

Charles R. Knight

  • Wikipedia [5]

Charles R. Knight starb "leider" erst 1953, seine Werke können hier daher leider aus urheberrechtlichen Gründen bis zum 1.1.2024 nicht gezeigt werden. Eine Übersicht bietet Knights Enkelin auf dieser Webseite