Aktionen

Drohnen

Aus Schmalenstroer/wiki

Hinweis: Seite wird nicht mehr gepflegt

Geräte (im Zweifelsfall unvollständig)

UAV

USA

  • Predator
  • Reaver
  • GlobalHawk [1]
  • Alpha Dog [2]
  • BigDog
  • Predator C Avenger [3]
  • Phantom Ray [4]
  • Switchblade [5]

BRD

  • IAI Heron [6]
  • EuroHawk [7]
  • Predator B "im Gespräch" [8]
  • AirRobot AR 100-B / Mikroaufklärungsdrohne für den Ortsbereich (Mikado) [9]
  • "nEUROn [10]
  • Insgesamt 347 Drohnen (Stand: 01/13) [11]

Israel

  • IAI Heron
  • Guardium UGV [12]
  • Augengeradeaus.de - "Ein Drohnen-Krieg von Israels Seite" über Drohnen im Gaza-Krieg 2012 [13]

Japan

Russland

  • "Russlands Präsident kündigt Dronen-Programm an" [14]
  • "Russland will weitere israelische Dronen kaufen" [15]

China

  • "Tackling the long-time nuisance of American submarines off its coastal waters, China is deploying drones to its Navy ships." [16]
  • Chinas erstaunlich der Predator ähnelnde Drohne Pterosaur (Wing Loong) [17]
  • "China drängt in den Drohnenmarkt" [18]
  • China baut 11 Drohnenbasen an Küste [19]

Andere

  • Who else has Drones? [20]
  • Saudi Arabien besitzt deutsche LUNA-Dronen [21]
  • Iran [22]
  • Hisbollah [23]
  • England mit Black Hornet Nano [24]

Hobbygeräte

  • Parrot ar.drone
  • Helios 400 [25]
  • Conrad [26]
  • DIY Drones [27] - wichtigste Seite zum Thema
  • Immersionsflüge [28]
  • Billig-UAV für Luftaufnahmen [29]
  • Robot Dragonfly, $199 [30]

UGV (Unmanned Ground Vehicle)

  • "Von der Einsatzreife für Transport- und Aufklärungsaufgaben für militärische wie auch zivile Zwecke sind sowohl ferngesteuerte wie autonome Bodenroboter derzeit noch ein gutes Stück entfernt." [31]
  • Heise-Berichte von der Leistungsschau Elrob 2012 [32][33][34][35][36][37][38]

Politik

USA

Militär

Gezielte Tötungen

  • Liste der US-Drohnenangriffe [39]
  • "assassination and targeted killings have always been in the repertoires of military planners, but never in the history of warfare have they been so cheap and easy. The relatively low number of troop casualties for a military that has turned to drones means that there is relatively little domestic blowback against these wars. The United States and its allies have created the material conditions whereby these wars can carry on indefinitely. The non-combatant casualty rates in populations that are attacked by drones are slow and steady, but they add up. That the casualty rates are relatively low by historical standards — this is no Dresden — is undoubtedly a good thing, but it may allow the international media to overlook pesky little facts like the slow accretion of foreign casualties." [40]
  • "For all its respect for the law, the Obama administration has been legally innovative in the cause of killing. It has called for the definition of an "imminent threat" to be broadened and for the definition of "collateral damage" to be narrowed. An imminent threat used to be someone who represented a clear and present danger. Now it is someone who appears dangerous. Collateral damage used to be anyone killed who was not targeted. Now the term "collateral damage" applies only to women and children. "My understanding is that able-bodied males of military age are considered fair game," says the former administration official, "if they're in the proximity of a known militant.""[41]
  • "Moreover, any analysis of actual results from the Central Intelligence Agency’s strikes in Pakistan, which has become the world’s unwilling test ground for the new weapon, is hampered by secrecy and wildly varying casualty reports. But one rough comparison has found that even if the highest estimates of collateral deaths are accurate, the drones kill fewer civilians than other modes of warfare." [42]
  • CIA will Dronenflotte massiv ausbauen, Okt. 2012 [43]
  • US baut Drohnen-Basis in Dschibuti aus [44]
  • "However, serious concerns about the efficacy and counter-productive nature of drone strikes have been raised. The number of “high-level” targets killed as a percentage of total casualties is extremely low—estimated at just 2%" [45]
  • "Reports of CIA targeting "chips" were also mentioned, a shadowy practice wherein the CIA distributes tracking chips to lock in Hellfire strikes, presumably planted on suspicious targets by trusted local informants. Increasingly, though, the panel reported, the chips are now used as a black market currency, allowing tribal Pakistanis to buy an assassination against, say, a local foe, courtesy of the American taxpayer. Even if the chips are nothing more than a rumor, the mere thought of them, researchers say, has been enough to bloat distrust and paranoia within drone-hunted regions. [46]
  • Statistiken über Drohnenangriffe in Pakistan [47]
  • Opfer verklagen Pakistan wegen Mittäterschaft bei CIA-Drohnenangriffen [48]
  • Guardian: every attack in Pakistan visualised [49]

Militär

  • "When he was deployed in Iraq, “you land and there’s no more weapons on your F-16, people have an idea of what you were just involved with.” Now he steps out of a dark room of video screens, his adrenaline still surging after squeezing the trigger, and commutes home past fast-food restaurants and convenience stores to help with homework — but always alone with what he has done." [50]
  • "Calling U.S. Drone Strikes 'Surgical' Is Orwellian Propaganda" - The Atlantic [51]
  • "Das Hauptergebnis dürfte sein, dass die Menschen, die mit unbemannten Systemen umgehen, diesen nicht wirklich vertrauen. Das Potenzial autonomer Systeme sei "groß", aber es habe bei der Einführung "viele Hindernisse für eine breite Akzeptanz" gegeben"[52]
  • USA ersetzen Minensuch-Delphine durch Roboter [53]
  • Drohnen stürzen erstaunlich häufig ab - 2007-2012 insgesamt über 100 Abstürze, nicht nur in Kriegsgebieten [54]
  • Drohnen zu fliegen kann langweilig sein, führt zu Fehlern [55]
  • Newly released drone records reveal extensive military flights in US - EFF [56]
  • Dreams in infrared - The woes of an american drone operator - Spiegel.de [57]
  • Wie genau sind Hellfire-Raketen? [58]

Politik

  • the US is eager to impose a price for effectively challenging its policies and to prevent the public - the domestic public, that is - from hearing critics with first-hand knowledge of the impact of those policies. As Wheeler asks, "Why is the government so afraid of Pakistanis explaining to Americans what the drone attacks look like from a Pakistani perspective?" [...]That mindset is a major factor in this series of harassment of drone critics: namely, those who oppose the Obama administration's use of drones are helping the terrorists and may even be terrorist sympathizers. [59]
  • "The real scandal here is that when the head of the CIA sleeps with someone who is not his wife, it causes a national scandal, but when the agency manages a drone program that serially violates the sovereignty of nations worldwide, that it helps formulate and then execute "kill lists" that make James Bond's most egregious sprees of violence look a kindergarten birthday party, it does not." [60]
  • "Obama administration must account to Congress for targeted assassinations" [61]
  • Obama: "a GOP president should have rules limiting the kill list" -> ein Demokrat allerdings nicht [62]
  • The Drone War Doctrine We Still Know Nothing About [63]
  • Lobbyverband: 70000 Arbeitsplätze entstehen durch Drohnen [64]

Ziviler Einsatz

  • "Nach mehreren republikanischen Abgeordneten hat jetzt auch der Demokrat Ed Markey dem US-Repräsentantenhaus einen Gesetzentwurf vorgelegt, der dem Einsatz unbemannter Luftfahrtsysteme etwa bei der Strafverfolgung Grenzen setzen will." [65]
  • Over the next few weeks, the military will oversee a test in south Texas to determine if a 72-foot-long, unmanned surveillance blimp—sometimes called "the floating eye" when used to spot insurgents in Afghanistan—can help find drug runners and people trying to cross illegally into the U.S. [66]
  • FAA Documents Raise Questions About Safety of Drones in U.S. Airspace [67]
  • "They began as tools in military combat. Now aerial drones are being considered by Bay Area law enforcement agencies as a cost-cutting way to replace helicopters, and use technology to fight crime and save lives." [68]
  • "Demnach soll der amerikanische Himmel bis spätestens 2015 für Zehntausende Drohnen geöffnet werden. Dann sollen erstmals auch Privatleute und Firmen Drohnen über US-Territorium einsetzen dürfen. Bislang konnten das nur offizielle Stellen wie Polizei oder Militär. [...]Bis 2020 jedoch rechnet die Luftfahrtbehörde FAA wegen des neuen Gesetzes mit 30.000 Flugrobotern." [69]
  • Einsatz gegen Drogenschmuggler [70]
  • Google setzt Drohnen gegen Wilderer in Afrika ein [71]
  • "Once again, we see in these records that law enforcement agencies want to use drones to support a whole host of police work. However, many of the agencies are most interested in using drones in drug investigations." [72]
  • Japanische Firma bietet private Security-Drohne an [73]
  • Predator-Drohne wird eingesetzt, um Viehdieb zu fangen [74]
  • Texas plant Gesetzesinitiative gegen private Drohnennutzung. Demnach wäre das Erstellen von Luftbildern oder der Besitz von mit Drohnen erstellten Luftbildern strafbar. Auslöser: Drohnenhobbyist entdeckte zufällig, dass eine Fleischfabrik Schlachtabfälle in einen Fluss kippte. Ausnahmen für staatliche Stellen [75]
  • "Homeland Security's specifications for its drones, built by San Diego-based General Atomics Aeronautical Systems, say they "shall be capable of identifying a standing human being at night as likely armed or not," meaning carrying a shotgun or rifle. They also specify "signals interception" technology that can capture communications in the frequency ranges used by mobile phones, and "direction finding" technology that can identify the locations of mobile devices or two-way radios." [76]

Deutschland

Bundeswehr

  • "Bundeswehr prüft die Beschaffung von bewaffneten Kampfdrohnen" [77][78]
  • "Christian Dienst [stellvertretender Sprechers des Verteidigungsministeriums]: Es ist kein Strategiewechseln, sondern es ist einfach der Zug der Entwicklung. Man muss sich der Entwicklung natürlich stellen. Sie können nicht irgendwann einmal Ihre taktischen Überlegungen oder das, was Sie betreiben, in dem Zustand von 1960 einfrieren, weil Sie sagen: Damit sind wir gut gefahren, und den Stand der Diskussion haben wir heute noch. Vielmehr müssen Sie sich mit dem, was Sie machen können und machen wollen, natürlich zeitgemäß weiterentwickeln. Ich glaube, ich habe hier an anderer Stelle vor ein paar Monaten schon einmal ausgeführt, dass Drohnen in der militärischen Luftfahrt der Zukunft ‑ und wahrscheinlich nicht nur der militärischen, sondern auch der zivilen Luftfahrt ‑ einfach das Mittel sind und haben das hier, wie gesagt, auch über die Ressorts einmal angerissen. Dieser Entwicklung muss man sich stellen, so wie man sich allen Entwicklungen der modernen Zeit stellen muss ‑ vom Bereich IT bis hin zum Bereich Bewaffnung. Eines ist aber sicher: Das muss natürlich durch die entsprechende Diskussion begleitet werden." [79]
  • "Wer bewaffnete Drohnen aus scheinbaren rechtlichen Gründen infrage stellt oder ihre Anschaffung für problematisch hält, muss das für jede andere Waffe im Einsatz genau so tun – erst recht für jede auf Distanz wirkende Waffe wie die Panzerhaubitze 2000 oder einen Jagdbomber. Jedenfalls so lange, wie die Entscheidung über den Waffeneinsatz von einem Menschen getroffen wird und nicht automatisiert erfolgt – aber danach sieht es selbst bei den entwickelsten Drohnen der USA (bislang) noch nicht aus." [80]
  • "Die Bundesregierung will sicherstellen, dass Erkenntnisse deutscher Geheimdienste nicht mehr genutzt werden, Terrorverdächtige gezielt zu töten. Nach SPIEGEL-Informationen wird die Datenweitergabe an die USA nun eingeschränkt und an Bedingungen geknüpft." [81]
  • "Mit Hunderten Millionen Euro unterstützt Forschungsministerin Schavan die Sicherheitsforschung. Sie fördert die Entwicklung von Drohnen, Sprengstoffsensoren und biometrischer Gesichtserkennung" [82]
  • "Kampfdrohnen, also bewaffnete unbemannte Luftfahrzeuge, scheinen dagegen nur deshalb Gegenstand einer Ethik-Diskussion zu werden, weil diese Systeme vom Verbündeten USA in einer Weise eingesetzt werden, die ethisch und teilweise auch völkerrechtlich umstritten ist. Ich hab’s schon mal gesagt und wiederhole es gerne: Wenn die umstrittenen Angriffe der US-Streitkräfte auf Taliban-Kämpfer in Pakistan mit Jagdbombern geflogen würden, denen Special Forces am Boden mit Laser-Zielgeräten die Bombenziele zuweisen – müsste dann die Bundeswehr eine ethische Diskussion über ihre Jagdbomber und Spezialkräfte beginnen oder gar die Laser-Zielgeräte zum Thema einer Grundsatzdiskussion machen?" [83]
  • Strategiepapier Luftmacht 2030 der Bundeswehr [84]
  • Bericht von der ILA 2012 mit Plänen und Problemen deutscher Militärs "Marc Alt, Projektleiter Heron 1 beim Satellitenverbund der Bundeswehr (SatcomBW) erläuterte die hohe Systembelastung von 50 Mbit/sek, die beim Full Motion View (FMW) der in Afghanistan eingesetzten angemieteten Drohnen anfällt. Praktisch dürfe keine andere Anwendung laufen, wenn Videos zur Bodenstation geschickt, ausgewertet und vom deutschen Weilheim aus via Intelsat zu den Empfangsstationen in Afghanistan gelangen." "Die Zukunft könnte schön aussehen, jedenfalls aus der Sicht der Bundeswehr: Mindestens ein Euro Hawk patrouilliert ständig über Deutschland und schickt seine Daten zur Bodenstation. Wo Heron-Drohnen oder entsprechend eingekaufte Nachfolgesysteme in der ganzen Welt über kontrolliertem Luftgebiet im Einsatz sind, schicken sie via SatcomBW Videos nach Deutschland, die über Intelsat zurück zu den Auslandsposten gestreamt werden. Und in Kampfgebieten greifen Barracuda-Drohnen gemeinsam mit pilotierten Maschinen gegnerische Ziele an."[85]
  • Wehrbeauftragter ist für bewaffnete Drohnen: "Hätten unsere Soldaten bewaffnete Drohnen zur Verfügung, müssten sie nicht mehr hilflos zuschauen, wenn unsere eigenen Leute bedroht werden, sondern sie könnten eingreifen und den Gegner vertreiben, ohne Leben und Gesundheit eigener Kräfte zu gefährden." Zeigt gut, wie die Argumentation läuft - Thomas Wiegold verweist zurecht darauf, dass der Close Air Support mit Tornados aus politischen Gründen zurecht nicht eingesetzt wird. Unbemannte Drohnen senken hier die Hemmschwelle zum Waffeneinsatz [86]
  • Regierung will zügig Kampfdrohnen anschaffen [87][88]
  • Kampfdrohnen-Debatte: Für welchen Krieg wird gerüstet? [89]
  • Wehrbeauftragter: Bewaffnete Drohnen hätten Luftangriff von Kundus verhindern können [90]
  • Umfrage: Mehrheit der Deutschen für bewaffnete Kampfdrohnen [91]
  • "Aufregung über die Drohne Reaper ist berechtigt" [92]
  • Debatte über Anschaffung von Kampfdrohnen im Bundestag [93]
  • EuroHawk-Projekt gescheitert [94]
  • Jede 7. Bundeswehr-Drohne ist abgestürzt [95]

Rechtliches

  • "Bei einem Drohnen-Angriff in Pakistan starb im Oktober 2010 ein deutscher Staatsbürger. Nun hat die Bundesanwaltschaft Ermittlungen eingeleitet - wegen möglichem Verstoß gegen das Völkerrecht. In den USA laufen Klagen wegen eines ähnlichen Falls." [96]
  • "Mit der Aufnahme von Drohnen in das Luftverkehrsgesetz und der allgemeinen Flugfreigabe von Geräten bis 5 Kilogramm Gewicht durch das Land Bayern, die dann auf Deutschland erweitert wurde, wird nunmehr über die Klasse bis 25 kg verhandelt, mit der sich interessante Möglichkeiten für Geo-Vermessung und Überwachungssysteme ergeben. Auch die Klasse bis 100 kg ist bereits im Gespräch, die in der Agrarwirtschaft interessante Einsatzmöglichkeiten hat. " [97]
  • UN wants to use drone sfor peacekeeping missions - WP [98]

Zivile Einsätze

  • "Im deutschen Luftraum sind einem Zeitungsbericht zufolge in den vergangenen zwei Jahren 500 Drohnen-Einsätze beantragt und meist auch genehmigt worden. Unbemannte Flugzeuge werden sowohl von der Bundespolizei, als auch in einzelnen Bundesländern zur "Überwachung und Aufklärung" sowie zur "gezielten Personensuche" eingesetzt" [99]
  • "Die Internationale Vereinigung der Polizeichefs (IACP) hat Richtlinien für den Drohneneinsatz (PDF-Datei) bei der Polizei verabschiedet. Dabei sind sich die Mitglieder einig, dass ein richterlicher Durchsuchungsbeschluss erforderlich sein muss, sobald die Möglichkeit besteht, dass Drohnen die häusliche Privatsphäre beobachten. Außerdem sollen alle Daten der Drohneneinsätze einschließlich Bildmaterial öffentlich einsehbar sein, soweit sie nicht als Beweismittel in einem Verfahren dienen oder per Gerichtsbeschluss für vertraulich erklärt werden. Bewaffnete Drohnen werden in den Richtlinien "angesichts des gegenwärtigen Standes der Technik" abgelehnt." [100]
  • Bundesamt für Strahlenschutz und Bundespolizei haben Drohnen zur Radioaktivitätsmessung [101]
  • DLR experimentiert mit Heron-Drohnen für Grenzsicherung der Bundespolizei [102]
  • Ein Himmel voller Augen [103]
  • Telekom: Mit Drohnen und künstlicher DNA gegen Kupferdiebe [104]
  • Bahn plant Drohnen-Einsatz gegen Graffiti-Sprayer [105]

Andere Länder

  • How Israeli Drone Pilots Made their Life-and-Death Choices Over Gaza - wired.com [106]
  • Rüstungsindustrie bläst zum Drohnen-Wettlauf im Mittleren Osten [107]

Terrorismus

Terrorismus mit Drohnen

  • "Unbemannte Flugzeuge sind gerade für demokratisch gewählte Regierungen attraktiv, weil sie scheinbar das Risiko für die eigenen Reihen minimieren. Was dabei aus dem Blick gerät: Unter Bedingungen eines legalen und wenig regulierten Marktes wird die Technik nicht nur immer billiger, leistungsstärker und leichter steuerbar werden, sie wird auch für Kriminelle und Terroristen ganz einfach verfügbar." [108]
  • "Anschlagsplan oder harmlose Spielerei? Die spanischen Behörden haben ein Video veröffentlicht, das nach ihrer Interpretation den Testflug eines zum Terrorinstrument umgebauten Modellflugzeugs zeigen soll. Drei Männer sitzen in Haft, weil sie einen Anschlag geplant haben sollen." [109]
  • Hisbollah fliegt Drohne über Israel [110]

Gegenmaßnahmen

  • Jäger schießen Drohne von Aktivisten ab, die ihre Aktivität beobachtet [111]
  • "um auch die "Terroristen" der PKK ausmachen zu können, die sich vor der Beobachtung durch Drohnen schützen. So würden sich diese in Alufolien einhüllen, die die Abgabe von Körperwärme reduzieren, was die Erkennung durch Wärmekameras erschwert. Oder sie würden sich unter Schirmen oder in Körperhüllen verstecken, um nicht gesehen werden zu können." [112]
  • Anti Thermal IR Coating [113]
  • Die meisten US-Drohnen senden ihre Videofeeds unverschlüsselt, können abgehört werden [114]
  • Drohne infiziert andere Drohnen mit Virus [115]
  • An Architectural Defense from Drones [117]
  • Notgelandete Drohnen einfach selbst per Kleinanzeige verkaufen [121]
  • "Mit Informationen gegen die unsichtbaren Killer" [122]

Blowback

  • "Drone strikes are causing more and more Yemenis to hate America and join radical militants; they are not driven by ideology but rather by a sense of revenge and despair." [123]
  • "Unter der Leitung von Professor Todd Humphreys ist es einer Gruppe von Wissenschaftlern des Radionavigation Laboratory der Universität von Texas in Austin gelungen, sich in zivile Drohnen zu hacken und diese zu entführen." [124]
  • "“The other thing is that they think the drones are taking photos of them and spying on them. Because of this, our people have finished with America. They see America as this,” he adds, making the letter X with his fingers. All the men on the cushions are convinced that drones photograph their wives, a vile insult in conservative Yemen." [125]
  • Gegenmeinung: Drohnenangriffe im Jemen würden wirken und keinen Blowback produzieren [126]
  • "Die Zustimmung in der amerikanischen Bevölkerung zum Drohneneinsatz wird sich wahrscheinlich in dem Augenblick ändern, wenn die Vereinigten Staaten mit Drohnen angegriffen werden sollten. Dann gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder werden Forderungen nach internationaler Zusammenarbeit laut, illegale Drohnenproduzenten auszumerzen und einen rechtlichen Rahmen für einen ausschließlich der Verteidigung dienenden Einsatz von Drohnen zu schaffen." [127]
  • "Jede Familie, in der jemand unschuldig Opfer eines Drohnenangriffs wird, bedeutet den Forschern zufolge neue Herausforderungen. Denn theoretisch entstehe dadurch "neues Rachebedürfnis", zitieren sie einen früheren US-Militärberater. Die Zahl der freiwilligen Kämpfer gegen die USA sei seit Beginn der Drohneneinsätze "exponentiell gestiegen". Aus Sicht der Forscher wiegt aber auch schwer, dass alle Befragten über Einschränkungen in ihrem täglichen Leben berichten. Ein Mann beschreibt ihnen den täglichen Terror durch die Drohnen, die immer am Himmel zu hören und tagsüber auch zu sehen seien. "Nur Gott weiß, ob sie uns wieder angreifen werden oder nicht. Aber sie beobachten uns ständig, sie sind ständig über uns, und man weiß nie, wann sie uns attackieren." Psychologen bestätigten den Autoren der Studie, dass psychische Krankheiten in der Region, insbesondere Angstzustände, weit verbreitet seien." [128]
  • "The age of ’anonymous war’ is upon us - it will be nearly impossible to determine who’s attacking you, even if you capture an attacker’s drone intact. The components were assembled in China? So what? Everything’s made in China, and most if not all of these components are dual-use - that is, they’re commonly used in consumer electronics and process control equipment - making arms control more difficult. Anonymity could nullify an adversary’s superior firepower, since they won’t know whom to target in retaliation. And that might make attacks more likely as a foreign policy option for even relatively weak combatants." [129]
  • Villagers join Al Qaeda after deadly US strike - smh [130]
  • Drone attacks create terrorist safe havens, warns former CIA official - Guardian [131]
  • AIRRA - Drone attacks — a survey [132]
  • AIRRA - Analysis: Drone attacks: challenging some fabrications[133]
  • Drone War Spurs Pakistan Militants to Deadly Reprisals - NYTimes.com [134]

Beeindruckende Technik

  • Drohne fliegt ohne GPS durch ein Parkhaus [135]
  • Soft autonomous robot inches along like an earthworm [136]
  • Die Drohne mit dem Greifarm [137]
  • Drohne mit Paintball-Pistole [138]
  • Die Kameraauflösung der ARGUS IS (1,8 Gigapixel) [139]

Ethik

  • Die Diskussion um die aktuelle Forderung der Bundeswehr nach bewaffneten Drohnen muss mit klarem Blick auf die Tendenz zukünftiger Autonomie-Entwicklungen geführt werden. Sind die Drohnen einmal bewaffnet, greift die Wettrüsten-Logik der Militärs, die wohlklingende Gründe für immer mehr Autonomie anführen werden. [140]
  • "What's not wrong with drones", Verteidigungsschrift für den Drohneneinsatz [141]
  • The moral case for drones [142]
  • Propagandaseite pro Drohnen [143]
  • Human Rights Watch fordert Verbot [144]
  • "Problematisch ist aber nicht, wie die New York Times schreibt, dass China in Konkurrenz mit den USA tritt, sondern dass die USA auch beim Einsatz der Drohnen für gezielte Tötungen im Ausland Normen geschaffen hat, die China übernehmen könnte. Beispielsweise könnte China in Kasachstan uigurische Rebellen jagen und töten." [145]
  • Drones are fool's gold: they prolong wars we can't win - The Guardian [146]
  • Frank Rieger über Drohnen und Politik [147]

Journalismus

  • Allgemein: Drone Journalism Lab [148]
  • Krug, Hans-Jürgen: Drohnen und die Zukunft des Journalismus, Telepolis, 23.09.2012 [149]
  • Adventure Photography, spektakuläre Bilder von Bergsteigern [150]
  • Demobeobachtung [151]
  • Australische Journalisten filmen per Drohne ein Flüchtlingslager, zu dem ihnen zuvor der Zugang verweigert wurde [152]
  • Das am meisten benutzte Bild einer Drohne ist ein Photoshop [153]

Zukunft

  • Nachtanken per Laser [154]
  • "Als langfristiges Ziel soll der Energieverbrauch landgestützter Roboter für Bewegungen, den Gütertransport und andere Arbeiten auf ein Zwanzigstel des aktuellen Niveaus gesenkt werden. Damit würden die Geräte in die Liga der Säugetiere vorstoßen." [155]
  • The Drone Revolutions Next Phase - Wired [156]
  • Gehirnschnittstellen zwecks besserer Bildauswertung [157]

Kunst

  • Day of the Drones, Kurzgeschichte [158]
  • Daniel Suarez - Kill Decision
  • Dronestagram [159]
  • Der Pakistanische Drohnen-Popsong mit Refrain "My gaze is as fatal as a drone attack".[160]
  • Ein gefakter Drohenabsturz auf einem Campus [161]
  • Unmanned, ein Drohnen-Computerspiel [162]
  • Reviews [163]
  • Romancing the drone: how America's flying robots are invading pop culture [164]