Aktionen

Freiburg - der touristische Stadtrundgang

Aus Schmalenstroer/wiki

Es kann passieren, dass euch Menschen besuchen. Freunde, Eltern, Feinde oder Außerirdische vom Mars. Daher schadet es nicht, wenn man mal einen touristischen Stadtrundgang in der Hinterhand hat.

Platz der alten Synagoge

Wir starten am Platz der alten Synagoge mitten in der Stadt, einfach weil er von allen Richtungen gut zu erreichen ist.

Zeigen: Theater, Synagogenbrunnen, Universität

Universitätsbibliothek

Dann geht es weiter zur Unibib. Hier lohnt es sich, mal rein zu gehen und den Blick aus den oberen Stockwerken zu genießen. Bitte ruhig sein, hier lernen Leute!

KGI

Kurz einen Schlenker durch das KGI drehen und dann die beiden Philosophen besuchen

KGIV

Das KGIV anschauen und vorne das Foyer anschauen. Die Bibliothek ist wunderschön, aber bitte auch hier nicht die Lernenden stören

Bermudadreieck

Dann durch das KGIII ins "Bermudadreieck" gehen und von dort aus in Richtung Martinstor

Martinstor

Das Martinstor anschauen. Ruhig mal zum Bertoldsbrunnen gehen oder in Richtung Dreisam, denn das Tor sieht aus der Entfernung am besten aus.

Markthalle

Dann einen Schlenker durch die Markthalle. Idealerweise in Richtung Mittag, wenn der Laden brummt. Hier kann man auch was futtern, wenn man will.

Gerberau

Dann durch das niedlichste Viertel der Altstadt, die Gerberau.

Augustinerplatz

Anschließend in Richtung Augustinerplatz. Die Säule der Toleranz erklären, gerne etwas auf den Stufen oder am Bächle hocken, dann weiter in Richtung Feierling und Krokodil

Augustinermuseum

Alternativ direkt ins Augustinermuseum, wenn es nicht gerade renoviert wird und die großartige Ausstellung anschauen.

Schwabentor

Danach weiter zum Schwabentor und dieses begutachten.

Hoch zum Kastaniengarten

Vom Schwabentor hoch zum Kastaniengarten, um den großartigen Blick auf die Stadt von dort aus zu bewundern. Wenn er auf hat, kann man hier auch ruhig ein Bier trinken.

Schloßbergturm

Wer es sportlich angeht und etwas mehr Zeit mitbringt, kann einen kleinen Spaziergang auf dem Schlossberg machen und weiter zum Schlossbergturm gehen. Der Blick von dort auf die Stadt ist noch viel besser.

Oberlinden und Salzstraße

Dann geht es zurück, durch Oberlinden und die Salzstraße. Hier einfach das Flair genießen.

Wolfshöhle

Danach durch die Wolfshöhle zum Erzbischöflichen Palais schlendern. Auch hier einfach das Flair genießen oder ein paar Geschäfte besuchen.

Münsterplatz

Zum Münsterplatz gehen und diesen anschauen. Das historische Kaufhaus zeigen und sich beschweren, was für eine furchtbare Bausünde der Breuninger ist.

Münsterwurst & -markt

Wenn Münstermarkt ist, darüber schlendern. Tipp: Besuche so timen, dass Münstermarkt ist. Eine Münsterwurst essen.

Münster

Logisch: Das Münster ist zwingend zu besichtigen. Weil es toll ist. Einfach reingehen, umgucken und genießen. Alternativ kann man sich natürlich auch als kunsthistorischer Stadtführer betätigen und einzelne Aspekte detailliert ansprechen.

Tipps:

  • Hinweis auf die an den Stein gemeißelten Maßeinheiten (Brote, Längen) am Eingang
  • Zeigen der schiefen Fenster auf der Rückseite des Münsters
  • Wenn Physikinteressierte da sind, schnell diese physikalischen Experimente im Wikipedia-Artikel nachschauen, die mit dem Münster gemacht werden können
  • Die Figuren am Eingang bewundern
Turmbesteigung

Der Aufstieg auf den Münsterturm ist sehr lohnenswert. Man bekommt nicht nur eine tolle Sicht auf den Münsterplatz und die Stadt, sondern auch auf das Münster selbst. Dieses ist von "mitten drin" besonders beeindruckend.

KaJo

Danach zur KaJo, die leider mittlerweile austauschbar mit jeder anderen Fußgängerzone Deutschlands ist. Wenn die Gäste zum H&M oder Esprit wollen, schreiend auf den Boden werfen und mit den Fäusten auf dem Boden trommeln

Haus zum Walfisch

Das Haus zum Walfisch anschauen. Erklären warum die Häuser in der Altstadt alle solche Namen haben.

Rathaus

Weiter zum Rathausplatz und Altes & Neues Rathaus, Franziskanerkirche und Gerichtslaube anschauen. Wer drauf steht, kann auch den Schwarzwald-Hipstershop besuchen.

Rathausgasse

Die Rathausgasse entlangschlendern.

Colombischlössle

Am Ende der Rathausgasse das Colombischlössle anschauen. Wer will, kann auch die archäologischen Sammlungen dort besuchen.

Richtung Bahnhof in den Stühlinger

Danach könnte man in Richtung Bahnhof gehen und über die Wiwilli-Brücke rüber in den Stühlinger zu einer kleinen (oder großen) Kneipentour.

Sonstige Dinge, die Besucher toll finden könnten
  • Vauban: Einige Leute finden das Viertel so richtig freiburgerisch, kann man mal anschauen
  • Seepark: Ist nett, aber irgendwie halt ein Park wie jeder andere
  • Wiehre: Ist ok, da es aber ein Wohnviertel ist, muss es nicht sein
  • Die Dreisam ist nett zum sitzen, im Stadtgebiet aufgrund der B31 aber recht furchtbar
  • Den Stadtgarten kann man mitnehmen, aber es gibt sicherlich spektakulärere Gebiete