Aktionen

Neuf-Brisach

Aus Schmalenstroer/wiki

Man mag es kaum glauben: Das Freiburger Münster gehört nicht zum UNESCO-Weltkulturerbe, Neuf-Brisach aber schon. Es ist eine nach Idealmaßen angelegte frühneuzeitliche Festung des französischen Festungsbaumeisters Vauban. Dieser sorgte im Anfang des 18.Jhd Jhd für die Befestigung der französischen Grenzen und so gehört u.a. die Zitadelle in Besancon zu seinem Werk.

Neuf-Brisach sicherte nach dem Verlust der rechten Rheinseite (und damit der Festung Breisach) den Zugang ins Elsass, in Richtung Colmar. Die Festung ist nach Idealmaßen in Sternform angelegt, was man so in dieser Form selten sieht.

Heute ist Neuf-Brisach ein etwas verschlafenes Örtchen. Die Innenstadt ist etwas angeranzt und aufgrund der militärischen Ursprünge des Ortes ist sie auch nicht gerade hübsch. Dafür sind die Befestigungsanlagen einen (kurzen) Besuch durchaus wert.

Zusätzlich ist Neuf-Brisach seit kurzem Sitz eines Street Art-Museums. In den alten Katakomben der frühneuzeitlichen Festung wurden rennommierte Künstler eingeladen, einzelne Räume zu gestalten. Das Ergebnis ist einfach nett - die alten Gewölbe erhalten durch die Kunst einen völlig neuen Raumeindruck und es macht Spaß. Zudem ist das natürlich auch ein Paradies für Fotografen.

Es ist nicht der Louvre, aber es ist einfach ein netter Ausflug, wenn man nach Neuf-Brisach fährt, etwas durch die Befestigungen spaziert, die Ausstellung anguckt und dann noch im Intermarché in Vogelsheim leckeres französisches Essen einkauft.

Anfahrt
  • Mit der Bahn nach Breisach und dann mit dem Bus weiter. Die Strecke nach Neuf-Brisach ist leider etwas zu weit und führt entlang einer Straße, um zu Fuß wirklich Spaß zu machen
  • Mit dem Fahrrad von Freiburg aus durch den Tuniberg, am Kaiserstuhl vorbei und dann über die Rheinbrücke
  • Mit dem Auto nach Breisach und dann von dort aus über die Brücke nach Frankreich
Was machen?
  • Durch die Befestigungsanlagen spazieren
  • Durch die Stadt laufen, die allerdings nicht ganz so spektakulär ist
  • In das auch nicht ganz spektakuläre Vauban-Museum gehen
Tipps
  • In Neuf-Brisach gibt es einen Supermarkt, der quasi der Freiburg am nächsten gelegene französische Supermarkt ist. Es lohnt sich, französisches Essen einzukaufen.
  • Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, kann im Anschluss ein gemütliches Picknick mit schicker Aussicht auf der Rheininsel bei Breisach machen
  • Neuf-Brisach bietet sich als touristischer Zwischenstopp an, wenn man eh auf dem Weg nach Colmar ist
  • Wer in den Schanzen spazieren gehen will, sollte festes Schuhwerk mitnehmen. Dort besteht der Untergrund aus Gras, aber auch gerne aus Matsch und es gibt leider recht viel Hundekot