Aktionen

Schreiben unterwegs

Aus Schmalenstroer/wiki

Diese Liste basiert auf der Session #schreibenunterwegs von Mela Eckenfels auf dem HistoCamp 3 am 1.12.2017 in Darmstadt. Sie wird u.U. irgendwann ergänzt werden. Oder auch nicht


Evernote Page Camera

  • Handschriftliche Seiten lassen sich abfotografieren und Evernote indiziert diese dann
  • Die Handschriftenerkennung (!) soll ordentlich funktionieren, benötigt aber Evernote Premium
  • Großes Lob gab es aus dem Plenum für die Evernote Moleskine-Notizbücher [1]

Notizbücher

  • Wasserfeste und unzerstörbare Notizbücher wie die Field Note Expedition helfen beim Schreiben auch in schwierigen Umgebungen [2]

Scrivener

  • Mela nutzt Scrivener [3] als Schreibsoftware und ganz bewusst nicht Word
  • Scrivener ist ein "Projektmanagement Tool für Autoren"
  • Und Scrivener besitzt Syncmöglichkeiten für Cloudspeicherdienste, so dass mobil Erarbeitetes problemlos eingepflegt werden kann
  • Bedenken aus dem Plenum zur Citavi/Zotero-Integration. Wer entsprechende Tools nutzen will, sollte dies vorher recherchieren

Jotterpad

  • Empfehlung für eine Textverarbeitung unter Android

Bluetooth-Tastaturen

  • Bluetooth-Tastaturen ermöglichen eine bequeme Texteingabe auf Handys und Tablets
  • Die Modellauswahl ist gigantisch
  • Es lassen sich per OTG-Adapter auch normale Mäuse & Tastaturen an Handys anschließen, Android zeigt dann sogar einen Mauszeiger an

Alphasmart Neo 2

AS Neo.jpg
  • Die Alphasmart Neo2 ist eine "Standalone Tastatur", die ablenkungsfreies Schreiben ermöglicht
  • Sie wird nicht mehr hergestellt, ist aber aktuell recht günstig per Ebay zu erhalten
  • Problem: Es gibt sie nur mit US-Tastaturlayout
  • Sie wird als Tastatur an den Rechner angeschlossen und "schreibt" den Text dann in ein Dokument. Vorteil: Das ist plattformunabhängig und benötigt keine Software
  • Empfehlung für Leute, die sich beim Schreiben z.B. am Laptop gerne ablenken lassen
  • Wissenschaftliche Texte lassen sich damit nicht wirklich gut verfassen, da das Display zu klein ist und es keine Fußnotenunterstützung gibt. Für Rohtexte macht sie einen guten Eindruck
  • Sie braucht kaum Strom und lässt sich mit AA-Batterien betreiben. Man sollte aber schauen, dass die interne Speicherbatterie noch funktioniert, da sonst bei einem Batteriewechsel alle Texte weg wären
  • Sync geht dank Tastaturemulierung auch auf Handys